Willkommen auf unserem Blog

Aktuelle Informationen rund um die Zukunftskommunen.


Integriertes System für Einfamilienhäuser zur Speicherung von Sonnenenergie über Wasserstoff am Markt

Ein Berliner Unternehmen hat im Juni 2020 die breite Marktverfügbarkeit des weltweit ersten, auf PV-Strom und grünem Wasserstoff basierenden Energie-Heimspeichersystems bekannt gegeben. Wird dieses System die Energiewende entscheidend unterstützen können? Das Foto oben zeigt ein Haus unserer Familie mit PV Dachanlage, das 8.000 kWh Strom pro Jahr erzeugt und dessen Erdgas-Heizung ausgedient hat. Inwieweit eignen …


weiterlesen

Neugierig auf das Earthship in Tempelhof?

Mögen Sie ein ungewöhnliches Gebäude mit ungewöhnlichen Menschen kennenlernen – mitten in Deutschland? Gern leite ich eine Einladung dazu weiter: „Im April 2016 ist bei unser „Earthship“ als Versorgungsgebäude auf unserem experimentellen Baufeld fertig geworden. Ein Earthship ist ein passiv-solar klimatisiertes Gebäude, das über einfache, intelligente Systeme zur Wassersammlung und -speicherung, Abwasserverwertung, Solarenergiegewinnung und -speicherung verfügt. Interessiert …


weiterlesen

Klimapositive Gebäude in Norwegen

Haben Sie schon einmal ein Wohn- und Bürogebäude gesehen, welches im Jahr ca. eine halbe Million kWh Energie erzeugt? Das Foto oben zeigt eines. Das   „Power House“ Brattørkaia   ist das größte energiepositive Gebäude in Norwegen. Es wurde 2019 fertiggestellt und wird in seiner Betriebsphase mehr Energie erzeugen, als durch die Herstellung von Baumaterialien, den Bau, …


weiterlesen

Gemeinwohlökonomie: 64 Regionalgruppen in Deutschland. Die Zeit ist reif…

Schon gewußt? In Deutschland gibt es derzeit nicht nur mehrere Kommunen wie unsere Zukunftskommunen   Klixbüll,   Bordelum   und   Kirchanschöring, welche sich nach den Kriterien der Gemeinwohlökonomie orientieren. Zur Zeit sind in Deutschland 64 Regionalgruppen der Gemeinwohlökonomie aktiv: Baden-Württemberg  – 16 Regionalgruppen Bayern – 10 Regionalgruppen Mitteldeutschland  6 Regionalgruppen Norddeutschland  –  11 Regionalgruppen Nordrhein-Westfalen  –  10 Regionalgruppen …


weiterlesen

Blue Economy

„Blue Economy“ meint faire und saubere Kreislaufwirtschaft. Geprägt wurde der Begriff 1994 von dem belgischen Unternehmer und Innovator sowie Mitglied des Club of Rome Gunter Pauli. Diese Art, Ökonomie zu betreiben,  reagiert auf die Grundbedürfnisse aller Lebewesen – nicht nur der von uns Menschen – mit dem, was lokal verfügbar ist. „Abfall“ gibt es in …


weiterlesen

Regenerative Landwirtschaft: Organic small scale farming

Wie lange noch können wir agrochemisch betriebene Landwirtschaft auf Basis endlicher Rohstoffe fortführen? Ralf Otterpohl verweist in seinen Publikationen und in einer aktuellen Vortragsreihe (Nexus 2) auf die Probleme dieser Art von Landwirtschaft. Und auf Alternativen, welche nicht schnelle Profite, sondern die Bodengesundheit in den Blick nehmen, wie es die Vorreiter   Ray Archuleta   in den …


weiterlesen

Regionalwerk in Bayern praktiziert dezentrale Energiewende: Das Eberwerk

Ein junges kommunales Energieversorgungsunternehmen namens Eberwerk treibt in 19 Städten, Märkten und Gemeinden des Landkreises Ebersberg  als lokaler Stromanbieter die Energiewende voran. Bis 2030 wird man hier   frei von endlichen Energieträgern sein. Wie packt man das an? Mit Eberstrom: Das Regionalwerk vermarktet genau die Menge an EE, welche in der eigenen Region erzeugt wird. So …


weiterlesen

52-GW-Solardeckel endlich gefallen. Nächster Schritt: Recht auf solare dezentrale Eigenversorgung!

Das wochenlange Ringen um den weiteren Ausbau der solaren Energieversorgung im Land (s. Blog vom 11. Februar 2020) hat einen Zwischenerfolg erzielt. Die 52 GW Photovoltaik Deckelung ist vom Tisch. Damit nun die dezentrale, bürgernahe Energiewende Fahrt aufnehmen kann, brauchen wir Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit,    PV-Anlagen zur eigenen Stromversorgung zu betreiben. Wir erinnern …


weiterlesen

Gaviotas in Kolumbien: Zukunftskommune im besten Alter

Eine der hoffnungsvollsten Zukunftskommunen ist Gaviotas in Kolumbien. Warum?  Weil sie uns zeigt, was in 50 Jahren wachsen kann. Die Zukunft, von der Ende der 1960er Jahre ein junger kolumbianischer Entwicklungshelfer namens Paolo Lugari träumte, ist Wirklichkeit geworden. Paolo fragte sich damals, wie die fast unbewohnten, unfruchtbaren Ebenen östlich des Andenhauptkammes für die wachsende Bevölkerung …


weiterlesen



Zeigen Sie Ihre Erfolge


Ihre Kommune hat auch drei oder mehr solche Erfolge?
Stellen Sie diese hier vor und vernetzen Sie sich mit anderen!




zurück zur Startseite