Willkommen auf unserem Blog

Aktuelle Informationen rund um die Zukunftskommunen.


Allmendeland-Projekt: Landsicherung durch gemeinschaftlichen Landbesitz

Gegenwärtig wird in vielen Ländern, auch bei uns,  Ackerland von branchenfremden Investoren aufgekauft.  Global führt diese Entwicklung zu verheerenden Konsequenzen von Vertreibung sowie Zerstörung sozialer und kultureller Zusammenhänge; in Deutschland schlägt sich das in zunehmendem Druck auf die Höfe nieder, entsprechende Renditen für die neuen Eigentümer zu erwirtschaften (in Form steigender Pachtpreise). Um diesem neuen …


weiterlesen

Ferme du Bec/Frankreich: Permakultur rechnet sich!

Die erste Permakulturfarm Frankreichs   Ferme du Bec   ist  weltberühmt, seit Perrine und Charles Hervé-Gruyer Bücher darüber schrieben und im Kultfilm  »Tomorrow« auftraten. Am Tag der offenen Tür stehen seit Jahren 100e neugierige Besucher aus Frankreich und Nachbarländern in dem Dorf südlich von Paris vor den Pforten der Farm  Schlange, um einen Blick auf diese Art …


weiterlesen

BIOMASSE-PYROLYSE – Zukunftstechnologie für Klima und Landwirtschaft

Dass man pflanzliches Material in Pflanzenkohle umwandeln kann und mit dieser ausgezeichnete fruchtbare Böden hervorbringen kann, war schon den Indianern des Amazonasbeckens bekannt (Terra Preta). Inzwischen ist klar geworden, dass mit diesem Prozess simultan ein zweiter Nutzen verbunden ist: Die Pflanzenkohle entzieht Kohlenstoff aus der Atmosphäre und wirkt damit dem Klimawandel entgegen. Ein aktuelles   Whitepaper  …


weiterlesen

Entwurf EEG Novelle 2021 widerspricht Europarecht

Die deutsche Solarbranche, die im letzten Jahrzehnt durch verfehlte Politik unserer Regierung bereits  hunderttausende Arbeitsplätze verloren hat, kritisiert, dass nun auch Betreiber von Solarstromanlagen durch das deutsche Energierecht zunehmend diskriminiert werden. Dies gelte insbesondere für sogenannte „Prosumer“ – also private Verbraucher und Unternehmen, die ihren Solarstrom anteilig selbst verbrauchen und nicht vollständig ins öffentliche Stromnetz …


weiterlesen

60 Schulen im Aufbruch und die FREI-DAY Initiative: Freiräume für unsere Kinder

Im Winter 2012   begeisterten während einer 10-tägigen Roadshow  Schüler der   Berliner ESBZ-Schule, ihre Schulleiterin Margret Rasfeld und Gerald Hüther  10.000 neugierige SchülerInnen und LehrerInnen für das Konzept „Lernlust statt Schulfrust“. Seitdem sind in Deutschland  60 Schulen im Aufbruch   entstanden. Das Lernen an diesen Schulen basiert nicht auf „Beschulung“ und Frontalunterricht, was die meisten von uns mit …


weiterlesen

20 Jahre Erd-Charta & 10 Jahre Gemeinwohlökonomie

Im Jahr 2020 gibt es zwei denkwürdige Jubiläen, welche vom Entstehen einer neuen Ethik für das Leben von uns Menschen auf unserem Planeten zeugen. Vor 20 Jahren entstand die   Erd-Charta Bewegung, ein Netzwerk von engagierten Menschen und Organisationen in dutzenden Ländern, welches in 56 Sprachen unserer Erde alle Menschen auf der ganzen Welt dazu aufruft, …


weiterlesen

Hof am Weiher AG: Bioland/ÖKO Aktionäre gehen neue Wege

Der   Hof am Weiher   ist mit  62 Hektar Ackerland und 70 Hektar Grünland ein klassischer Landwirtschafts-Gemischtbetrieb mit Ackerbau und Tierhaltung. 1987 wurde der Hof gegründet und wird seitdem nach den  Bioland-Richtlinien  bewirtschaftet. Seit 2001 betreibt Familie Bensel den Betrieb als   Hof am Weiher AG   in der Rechtsform einer Aktiengenossenschaft und orientiert sich dabei an Prinzipien …


weiterlesen

Crowdfunding für klimapositiven Landwirtschaftsbetrieb war erfolgreich!

„Der erste & bisher einzige klimapositive Bauernhof der Schweiz braucht Deine Unterstützung! Die Keisers sind mit ihrer Terra Preta erfolgreich und haben gesunde Böden, doch finanziell bleibt es eng. Ein Crowdfunding-Projekt von   Hof Wies,   Wissenschaft,   Landwirtschaft   und   Umwelt,   Neuheim.“ So warb auf einer Crowdfunding Plattform die Schweizer Familie Keiser für Unterstützung ihres klimapositiven, auf Terra …


weiterlesen

768 urbane Gemeinschaftsgärten im Land

Die   768 städtischen Gemeinschaftsgärten   in unserem Land haben viele Namen und unterschiedliche Formen: Am bekanntesten sind die   Interkulturellen Gärten, deren „Prototyp“ Mitte der 90er Jahre in Göttingen   entstand. Hier ist das gemeinsame Gärtnern Ausgangspunkt für den Austausch von Menschen aus unterschiedlichen Herkunftskulturen. Darüber hinaus gibt es Kiezgärten, Nachbarschaftsgärten, Selbsternteprojekte, Stadtteilgärten, Guerilla Gardening-Aktionen und eine wachsende …


weiterlesen



Zeigen Sie Ihre Erfolge


Ihre Kommune hat auch drei oder mehr solche Erfolge?
Stellen Sie diese hier vor und vernetzen Sie sich mit anderen!




zurück zur Startseite