Willkommen auf unserem Blog

Aktuelle Informationen rund um die Zukunftskommunen.


Friedensstadt Weissenberg

Waren Sie schon einmal zu Besuch in einer Friedensstadt? In   Weissenberg, südwestlich Berlins im Fläming gelegen, kann man eine Stadt mit diesem Namen besuchen.    Die Friedensstadt wurde von Joseph Weißenberg (1855–1941), dem Gründer der Johannischen Kirche, nach den Schrecken des Ersten Weltkrieges als christliches Bekenntnis für den Frieden  in nur 15 Jahren (1920–1935) ins …


weiterlesen

Das Zukunftsdorf Egnach in der Schweiz

Auch im Nachbarland Schweiz gibt es aufregende kommunale Vorhaben. Egnach, zwischen Arbon und Romanshorn am Südüfer des Bodensees gelegen, möchte enkeltauglich, respektive zukunftsfähig werden. Dafür führte die Gemeinde 2019 einen Mitwirkungsprozess durch. Daraus sind verschiedene Projekte entstanden. Unabhängig davon möchte eine Gruppe von Egnacherinnen und Egnachern im Schloss Luxburg ein Nachhaltigkeitszentrum schaffen. Dies ist ein …


weiterlesen

Wie Kindergärten und Permakultur zusammenfinden: Der Mienbacher Waldgarten

Im   Mienbacher Waldgarten   wirtschaften wir mit der Natur, nicht wie im konventionellen Anbau, gegen die Natur. Hier geht es um Artenvielfalt, um Symbiosen. Ein Waldgarten ist nicht nur ein Wald, nicht nur eine Streuobstwiese, nein, ein Waldgarten bietet Essen, Schutz, Rückzug, Erholung und ein Auskommen. Jedes Fleckchen wird genutzt und hat seinen Sinn  in optimaler …


weiterlesen

Neue Gemeinschaften: Der Förderverein „Kreis Menschsein“ in Österreich und Italien

In loser Folge werde ich Gemeinschaften vorstellen, welche sich im Laufe der aktuellen globalen Multikrise auf neue Wege begeben. Heute: Der   Förderverein „Kreis Menschsein“: In   diesem 12 Minuten Filmclip   erhalten Sie eine Vorstellung von Menschen dieser Initiative. Viel Freude und Erfolg, Sonja, Linda, Benjamin, Engel und Orlando bei Eurem Engagement. Danke, liebe Prisca für den …


weiterlesen

Zukunftsplanung in Traumschloss: Der Summer of Pioneers in Blumenfeld

In der Hegau, an einem der südlichsten Zipfel unseres Landes amtiert einer der jüngsten deutschen Bürgermeister, Marian Schreier. Er  plant hier gemeinsam mit Gemeinderat und BürgerInnen gemeinwohlorientierte Formen des Wirtschaftens, moderne Verwaltung und neue Formen der Partizipation aufzubauen.  Er setzt sich  ein für eine Zukunft, die eigentlich längst Gegenwart sein sollte, wie Marian Schreier gern …


weiterlesen

Was können wir von Indigenen lernen? Zwischenruf eines Friedensbotschafters in ernsten Zeiten

Vor 19 Jahren war ich auf ein Treffen der UNO Arbeitsgruppe indigener Völker eingeladen. Richtig wohl war mir nicht unter den vielen Menschen verschiedener Hautfarben, denn ich fragte mich, wie sie wohl Vertreter der weißen Rasse wahrnehmen mochten. Meine Botschaft in die bunte Runde dieser Volksgruppen betraf die Frage, wer von wem etwas lernen kann: …


weiterlesen

Nachhaltige Region: Wie das Franz Galler mit der GWÖ-Regionalgruppe Südostbayern einfädelt

Franz Galler aus Ainring in Bayern ist eine bemerkenswerte Person. Oder kennen Sie bereits einen   selbstständigen Regionalentwickler ? Seine biografischen Stationen lesen sich wie eine Geschichte der regionalen Gemeinwohl-Ökonomie: 2002 Start eines privaten Tauschringes, 2004  Start Regiogeld „Sterntaler“, 2006 Start des Unternehmens-Tauschrings „midanand“, 2002-2015 erster Vorsitzender des gemeinnützigen  Regiogeld-Vereins STAR e.V.,  2006 – 2008 Vorstandsmitglied Regiogeld …


weiterlesen

Wie packen wir die Gesundung unserer Böden an? Positionspapier der IG gesunder Boden

Die Mitglieder der IG gesunder Boden e. V. haben den Aufbau bzw. den Erhalt eines gesunden Bodens – Grundlage für gesundes Wasser, gesunde Pflanzen, Tiere und Menschen – im Blick. Sie orientieren sich an der bekannten Tatsache, dass in naturbelassenen Ökosystemen ein relativ stabiles und dennoch anpassungsfähiges („resilientes“) Gleichgewicht herrscht, weshalb es dort nur sehr …


weiterlesen

Bio-regio-faire Einkaufsmöglichkeiten: Das Nets.werk in Steyr

Möchten Sie gesund, regional, biologisch und fair bezahlt einkaufen? – Dann schauen Sie gern einmal beim Nets.werk im österreichischen Steyr, wie das vier engagierte Menschen, Petra & Rudi Königshofer sowie Ingrid & Gerhard Zwingler angepackt haben. Sie haben ein Sammelbestellungssystem für Lebensmittel aufgebaut, welches konsequent an folgenden vier Kriterien ausgerichtet ist: Gesund Regional Biologisch Fair …


weiterlesen

Wem gehören Schulen, Krankenhäuser, Autobahnen? Die Initiative „Gemeingut in BürgerInnen-Hand“

„Gemeingüter und der Zugang zu ihnen bilden die Grundlage jeder demokratischen und solidarischen Gesellschaft. Über ihre Gestaltung und Veränderung sollen nicht die Gesetze des Marktes entscheiden, sondern die Menschen, deren historisch erworbenes Eigentum die öffentlichen Institutionen und Dienstleistungen sind.“ Sehen Sie das auch so? Dann schauen Sie sich gern einmal die   Initiative „Gemeingut in BürgerInnenhand“  …


weiterlesen



Zeigen Sie Ihre Erfolge


Ihre Kommune hat auch drei oder mehr solche Erfolge?
Stellen Sie diese hier vor und vernetzen Sie sich mit anderen!




zurück zur Startseite