Mittelstand der Zukunft braucht Unterstützung. JETZT, z.B. Bau von Häusern der Zukunft



Rainer K. Schmidt, ein Unternehmer aus Taucha bei Leipzig, hat schon mehrere innovative Firmen gegründet, etwa Q-Cells Clean Energy Sourcing – den europaweit größten Grünstromversorger für Industrieverbraucher, PVEX – den Technologieführer beim Recycling von nicht mehr gebrauchsfähigen Solarmodulen oder ECOPARK – ein preisgekröntes Ingenierbüro zur Errichtung schlüsselfertiger Kraftwerke aus Erneuerbaren Energieträgern und zur Betriebsführung lokaler Energieversorgungsmodelle.

Er zählt zu den großen Innovatoren unseres Landes. Im Schwarzwald geboren, hat er in Zittau Erneuerbare Energietechnik studiert und war erster Absolvent auf diesem Gebiet – weltweit. Seine jüngste Firma LORENZ produziert   Häuserbauteile aus Holz und Stroh. Diese Bauteile aus regional verfügbaren nachwachsenden Rohstoffen reduzieren die CO2 Einlagerungen um 60 kg/Quadratmeter Wand-/Dach- und/oder Bodenfläche. Im   April hatte ich Details davon berichtet. Das Ausbau-Vorhaben zur Produktion im industriellem Maßstab in Nebelschütz bei Dresden mußte wegen der aktuellen Lage im Land zurückgestellt werden.

Rainer ist derzeit enttäuscht von den meisten Bundes- und Landespolitikern aller Couleur. Fassungslos erzählte er mir, wie die technischen Antworten und konkreten Lösungen, die er mit seinen Firmen auf Herausforderungen unserer Zeit anbietet, in der wachsenden Bürokratisierung und dem Anordnungs-Wirr-Warr dieser Tage an die Wand gedrückt werden. Das Leben,  privat wie geschäftlich, wird immer schwerer und nahezu unplanbar. Das raubt ihm Lebens- und Schaffenslust, Kraft und Nerven. Die Ungewissheit, welche Regelungen als nächstes kommen und sein Personal – von der Putzkraft bis zur spitzenbesoldeten Direktorenebene – existentiell bedrohen, ist nicht mehr lange zu balancieren.

So rufe ich in unsere Runde: Lasst uns bei Bauvorhaben in unseren Kommunen und unseren Regionen jetzt auf Leute wie Rainer Schmidt zugehen.  Die Bauteile von 18, 24 und 34 cm Wandstärke können zum Bau kompletter Häuser oder auch zur Dämmung bestehender Häuser verwendet werden.

Grüße nach Sachsen in die Runde der Zukunftskommunen Ihr Peter Schmuck




KOMMENTAR SCHREIBEN



0 KOMMENTARE



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.






zurück zur Startseite