Eltviller Nachhaltigkeits-Feuerwerk geht weiter: E-Carsharing mit Ökostrom und Klimaschutz in städtischen Liegenschaften



Mit einer Feierstunde ist kürzlich eine von BürgerSolar Eltville initiierte öffentliche Ladeinfrastruktur (LIS) für Elektrofahrzeuge eröffnet worden. Zwei Schnellladesäulen – die ersten in der Region – mit insgesamt fünf Ladepunkten und einer Ladekapazität von jeweils mindestens 50 kWh stehen für vier Parkplätze zur Verfügung. Gleichzeitig wurde ein E-Carsharing gestartet, gemeinsam mit der Stadtverwaltung und der Energiegewinner eG.  Die Fahrzeuge können mit 100 Prozent Öko-Strom aufgeladen werden.

Mit Christian Zarmstorf hat die   Bilderbuch-Stadt am Rhein   auch einen neuen Klimaschutzmanager. Er wird die Photovoltaik auf städtischen Gebäuden weiter ausbauen, deren Heizungssanierung und EE-Umstellung – etwa in der Kurfürstlichen Burg, im Rathaus und im ehemaligen Amtsgericht in die Hand nehmen. Kostenlose Beratung für die Bürger der Stadt in Sachen Umstellung auf Solarenergie gibt er jeden Donnerstag.

Damit knüpfen die vielen Engagierten in der Stadt um Bürgermeister Kunkel an das   Nachhaltigkeits-Feuerwerk   an, das hier in einzigartiger Geschwindigkeit den Umbau der Stadt voranbringt.

Diese Energie brauchen wir jetzt dringlich auch auf Bundesebene. Ein Vorschlag in die Runde: BundespolitikerInnen, welche die regionale Nachhaltigkeitstransformation und EE-Umstellung gerade verschlafen oder gar ausbremsen – ab zum Pflichtpraktikum nach Eltville oder in andere Zukunftskommunen!

Hier können sie sehen, dass und wie der Umbau unseres Landes vor Ort funktionieren kann!

Grüße in die Runde – Ihr Peter Schmuck

 

 




KOMMENTAR SCHREIBEN



0 KOMMENTARE



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.






zurück zur Startseite