52-GW-Solardeckel endlich gefallen. Nächster Schritt: Recht auf solare dezentrale Eigenversorgung!



Das wochenlange Ringen um den weiteren Ausbau der solaren Energieversorgung im Land (s. Blog vom 11. Februar 2020) hat einen Zwischenerfolg erzielt. Die 52 GW Photovoltaik Deckelung ist vom Tisch.

Damit nun die dezentrale, bürgernahe Energiewende Fahrt aufnehmen kann, brauchen wir Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit,    PV-Anlagen zur eigenen Stromversorgung zu betreiben.

Wir erinnern gern daran: Eine dezentrale Versorgung ist krisensicherer als die Versorgung aus zentralen Großkraftwerken, sie ist demokratischer umsetzbar und erspart uns eine Menge unnötiger Megatrassen quer durchs Land.

Wer dieses Anliegen unterstützen mag: Mein Kollege Volker Quaschning hat hierzu eine   Petition an den Bundeswirtschaftsminister   gestartet.

Beste Grüße in die Runde Ihr P. Schmuck

Details zur Abwägung zentraler vs. dezentraler Energieversorgungs-Szenarien finden Sie in meinem Buch „Die Kraft der Vision„, S. 59-67.




KOMMENTAR SCHREIBEN



0 KOMMENTARE



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.






zurück zur Startseite