Leipzig 1989 und 2020: Mut, neue Energie und neue Ideen fürs Land



Bekanntlich gehen von Leipzig in Wende- und Krisenzeiten neue Impulse ins Land. So auch 2020. Vier spannende News möchte ich herausgreifen:

(1) Für viele Menschen unseres Landes sind steigende Mieten ein existentielles Problem. Neue Lösungen sind gefragt.  So entstand 2018 die Idee,  im Rahmen einer   solidarischen Wohnungsgenossenschaft

  • günstige Mietwohnungen zu  erhalten und neu zu schaffen,
  • Wohnraum dauerhaft der Spekulation zu  entziehen  und
  • selbstverwaltetes Wohnen zu  ermöglichen und zu fördern.

Tobias Bernet und viele weitere Engagierte dieser Genossenschaft haben bereits vier große ehemalige Mietshäuser übernommen. Sie laden zum Mitmachen ein und bieten Unterstützung für von Mietspekulationen bedrohte Mietergemeinschaften an.

(2) Bereits seit 2016 ist die   Energiegenossenschaft Leipzig   aktiv und hat  einige Bürger-PV Anlagen auf Leipziger Dächern installiert.  André Wüste und die InitiatorInnen sind ständig auf der Suche nach bahnbrechenden neuen Projekten. So haben wir (auch ich bin Mitglied dieser eG) das vom Kohleabbau bedrohte Dorf Pödelwitz bei Leipzig unterstützt bei der Abwehr des Zerstörungsplans und überlegen statt dessen den Ausbau von EE Anlagen im Dorf, um vor Ort zu zeigen, daß sich der Wind unumkehrbar von Kohle zu EE gedreht hat.

(3) Seit März 2018  engagiert sich die   GWÖ Regionalgruppe Leipzig und Halle  mit Bildungsangeboten und Vernetzungsaktivitäten für eine gemeinwohlorientierte Wirtschaft. Menschenwürde, Solidarität und Gerechtigkeit, ökologische Nachhaltigkeit sowie Transparenz und demokratische Mitentscheidung sind die Basis dieser neuen Ökonomie, welche bereits auch in einigen Zukunftskommunen wie Kirchanschöring und Klixbüll Fuß gefasst hat.

(4) 2019 wurde an der Uni Leipzig das Zentrum für Journalismus und Demokratie gegründet. Forschungskoordinator dieses Zentrums ist Uwe Krüger, der mit  seinen Büchern

Maßstäbe für einen neuen transformativen/positiven Journalismus setzte und dafür 2016 den Günter-Wallraff-Preis erhielt.

->   Vielleicht können wir diese Initiativen zusammendenken, Andrè, Dirk,  Uwe und Tobias? Gemeinschaftlich verwaltete Wohnhäuser mit neuer Energie, von fairen Journalisten dem Land und der Welt vorgestellt? Danke, lieber Andreas Dohrn von der Leipziger Peterskirche für Engagement, Inspiration und Vermittlung in dieser Sache. Auf ein Treffen in meiner Heimatstadt Leipzig mit Euch freut sich Euer

Peter Schmuck

 

 

 




KOMMENTAR SCHREIBEN



0 KOMMENTARE



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.






zurück zur Startseite