Kulturinsel an der Neiße



Wie entstehen Kulturinseln, auf denen Kinder, Jugendliche und jung Gebliebene über die ferne Vergangenheit sinnieren und sich die Welt, die wir wollen, erträumen können? Ein Beispiel dafür ist mir bekannt im Südosten des Landes, in der Lausitz: Die Kulturinsel Einsiedel, welche seit 2017 auch den Namen „Die geheime Welt von Turisede“ trägt. Hier gibt es eine aufregende Mischung verschiedenster Elemente, die zum Spielen, Sinnieren und Erträumen der neuen Welt einladen.

  • Ein schwimmendes Neiße-Café
  • Ein Zauberschloss
  • Krönum – Theater zum Essen
  • Ein Museumsbaumhaus
  • Spuren des Volkes von Turisede – ein slawisches Volk, welches vor mehr als 1000 Jahren in den Neißeauen siedelte und deren Kultur auf der Kulturinsel Einsiedel Forschungsgegenstand ist
  • Ein Kleinkinddorf/Sanddorf
  • Die archaische Wellnessanlage Faulenzum
  • Tiere zum Streicheln und Füttern
  • Enge Beziehungen und kultureller Austausch, sowie den Tourismus fördernde Maßnahmen im polnischen Erlebnisdorf Bielawa Dolna, nur 700 m vom Freizeitpark entfernt.

Bereits seit 1994 findet hier das „Folklorum“ statt, ein Folkfestival mit internationalen Künstlern, die  Gesang,  Tanz  oder  Märchen  darbieten. Im Jahr  2016 besuchten rund 18.500  Menschen das Festival. Es findet jeweils am ersten Septemberwochenende statt.

Danke und viel Erfolg weiter, liebe Doreen Stopporka, lieber Jürgen Bergmann und liebes Team, mit Eurer zauberhaften Initiative!

Euer Peter Schmuck




KOMMENTAR SCHREIBEN



0 KOMMENTARE



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.






zurück zur Startseite