Kliniken ohne elektromagnetische Strahlung in Frankreich. LiFi statt WiFi



Hi-Fi   kennen wir alle, damit bezeichnen wir einen Qualitätsstandard in der Tontechnik.

Mit  Wi-Fi   oder WLAN benennen wir drahtlose Funknetze, über die wir auf Basis von Radiowellen mit Handies und Computern kommunizieren.

Und haben Sie schon von Li-Fi gehört? Damit bezeichnet man seit 2011 eine drahtlose Technologie zur Datenübertragung, welche im Gegensatz zu gängigen Funktechnologien anstelle von Radiowellen das Spektrum des Lichts für die Datenübertragung nutzt.

Nun gibt es Kliniken, in denen man die mit üblichen Funknetzen verbundenen elektromagnetische Strahlung für bedenklich hält. Im Regionalkrankenhaus in Perpignan hatte man die elektromagnetische Strahlung vor Ort überprüft: Jedes einzelne Gerät lag innerhalb der vorgeschlagenen Grenzen. Doch die Kombination aller Geräte auf WiFi-Basis überschritt die empfohlene Grenzbelastung für elektromagnetische Strahlung um ein Vielfaches.   Quelle und Details hier ab. S. 76.

Deshalb ist diese Klinik in Perpignan in Südfrankreich bereits seit 2014 mit LiFi-Sendern ausgestattet. Sie können in diesem   3-Minuten Film   anschauen, wie das funktioniert.

Es gibt also Alternativen zu den Kommunikationstechnologien, welche mit elektromagnetischer Strahlung arbeiten. Im Innovationsclub Berlin wird bereits über LiFi Modellkommunen diskutiert. Wer neugierig geworden ist: Kontaktieren Sie gern mich oder Udo Blum!

Beste Grüße in die Runde

Ihr Peter Schmuck

 




KOMMENTAR SCHREIBEN



0 KOMMENTARE



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.






zurück zur Startseite