Gesellschaftlichen Wandel in der aktuellen Krise dokumentieren



Viele Menschen bauen darauf, dass die aktuelle Krise dazu beitragen wird, die Handbremse beim Umbau unseres Landes zu lösen. Die Handbremse bei der regionalen, demokratischen Energiewende, bei den Aktivitäten zur Eindämmung des Klimawandels, bei der Mitsprache breiter Bevölkerungsschichten in Sachen Nachhaltigkeitstransformation.

Prof. Nölting vom neu gegründeten Forschungszentrum Nachhaltigkeit – Transformation – Transfer lädt Sie ein, sich am Forschungsprojekt „Logbuch der Veränderungen“ zu beteiligen. Halten Sie Ihre Beobachtungen und Einschätzungen von Veränderungen in einem individuellen Logbuch fest, um gesellschaftlichen Wandel in Zeiten der Corona-Pandemie zu dokumentieren. Welche Veränderungen beobachten Sie beim individuellen Verhalten und in übergeordneten Strukturen und Entscheidungen? Wie bewerten Sie das? Was kann man aus dieser Ausnahmesituation für eine Nachhaltigkeitstransformation ableiten, wenn die Corono-Krise überwunden ist?

Forschen Sie mit! Schreiben Sie im “Logbuch der Veränderungen“:

Mit den Logbüchern soll untersucht werden, was man aus den Veränderungen im Zeichen der Corona-Pandemie über gesellschaftliche Transformationsprozesse ableiten und lernen kann. Aus diesen Informationen sollen Schlussfolgerungen gezogen werden, wie dieses Wissen für eine Nachhaltigkeitstransformation nutzbar gemacht werden könnte.

Im Namen meines Freundes Benjamin Nölting von der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung in Eberswalde grüßt herzlich

Ihr Peter Schmuck




KOMMENTAR SCHREIBEN



0 KOMMENTARE



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.






zurück zur Startseite