Genossenschaftlicher Solarstrom für 1.100 Wohnungen in Berlin



Die Wohnungsbaugenossenschaft Neues Berlin und die Berliner Stadtwerke haben ein   Mieterstrom-Projekt   vereinbart: In der Wohnanlage Mühlengrund in Hohenschönhausen entstehen auf 4.000 Quadratmeter Dachfläche sechs Solarstromanlagen, welche pro Jahr  rund 420.000 Kilowattstunden Ökostrom im Jahr ernten und dabei rund 235 Tonnen des Klimagases CO2 einsparen. Mieter der Genossenschaft in mehr als 1.100 Wohnungen können bald von Ökostrom vom eigenen Dach profitieren.

Es gibt im Land ca. 2.000 Wohnungsbaugenossenschaften mit 2.2 Millionen Wohnungen, in denen 5 Millionen Menschen leben. Wenn viele davon geeignete Hausdächer in dieser Weise nutzen, wäre das ein großer Schritt zur Umsetzung der dezentralen Bürger-Energiewende. Wann legen Sie los?

Ihr Peter Schmuck

 




KOMMENTAR SCHREIBEN



0 KOMMENTARE



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.






zurück zur Startseite