Das Leben nach Corona: Ideen für eine Postwachstumsgesellschaft von OEKOM AutorInnen



Wer noch konstruktive Lektüre fürs verlängerte Wochenende und/oder für die Zeit DANACH sucht:

Der Oekom Verlag stellt im   aktuellen Newsletter, in dem die Werke verlinkt sind,   einschlägige Publikationen zusammen:

  • Niko Paech: Krisenresistente Genügsamkeit
  • Niko Paech und Manfred Folkers: Eine Kultur des Genug
  • Tim Jackson: Vision einer nachhaltigen Ökonomie
  • Ernst F. Schumacher: Die Rückkehr zum menschlichen Maß
  • Juliet B. Schor: Wider den Arbeitswahn
  • Serge Latouche: Absage an die Religion der Ökonomie
  • Handbuch: Degrowth auf den Punkt gebracht
  • Zeitschrift politische Ökologie, Heft 1/2020: Möglichkeitsräume in der Raumplanung
  • Zeitschrift Ökologisches Wirtschaften, Heft 1/2029: Vorsorge und Postwachstum

Aktuelles Verlags-Angebot: Eine Sammlung von Texten aus oekom-Zeitschriften zum Thema Postwachstum.

Und in dem Zusammenhang füge ich gerne den Klappentext meines 2015 bei OEKOM veröffentlichten Buches (s. Titelbild)  hinzu:

Die meisten Menschen teilen die Vision einer friedlichen, fairen und ökologisch ausgerichteten Zukunft. Aber vermeintlich unabänderliche Gewissheiten hindern uns daran, entsprechend zu handeln. Was sollten wir ändern, um eine Welt zu schaffen, wie wir sie uns wünschen?
Peter Schmuck zeigt, wie diese Vision Wirklichkeit werden kann. Mit einer Denkkultur, die auf verwirrendes Fachvokabular gezielt verzichtet, stellt er in klaren Worten und konkreten Bildern gängige psychologische, ökonomische und ethische Überzeugungen unserer Zeit auf den Prüfstand. Dazu gehören etwa das Glücksversprechen der Konsumgesellschaft, die Notwendigkeit eines Zinssystems oder die Annahme von Sonderrechten unserer Gattung.
Erkennen wir diese Überzeugungen als nicht zielführend, so ist der Autor überzeugt, wird der Weg frei, um Visionen einer neuen Lebenskultur zu entwickeln und umzusetzen. Schmuck lädt ein, die neuen Horizonte zu besichtigen und eigene, neue Perspektiven zu entwickeln. Eine umfangreiche und gut sortierte Sammlung von konkreten Beteiligungsmöglichkeiten bei der Gestaltung der Welt von morgen rundet das Buch ab und illustriert eindrucksvoll die Kraft der Vision.

 




KOMMENTAR SCHREIBEN



0 KOMMENTARE



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.






zurück zur Startseite