Boom bei EE-Stromspeichern. Firma „sonnen“ aus Zukunftskommune Wildpoldsried ist Marktführer



Mit aktuell 206.000 EE-Strom Speichersystemen in Deutschland hat sich das kumulierte Marktvolumen dieser Speicher innerhalb von zwei Jahren verdoppelt. Dies hat das Bonner Marktforschungsinstitut EuPD Research Sustainable Management in einer   aktuellen Studie  festgestellt.

Eine gute Nachricht für die regionale Energiewende. Wir wissen ja: Eine Vielzahl kleinerer Stromspeicher stabilisiert die regionale Stromversorgung verläßlich und sicher. Und wenn der gespeicherte Strom von der Sonne kommt, ist die postfossile und postnukleare Stromversorgung auf richtig gutem Weg.

Wann fangen Sie an – klein, mit der Installation solcher Anlagen? Oder groß, mit der Ansiedlung von Firmen, welche in Ihrer Kommune  EE-Anlagen bauen?

Wie das mit der Firmenansiedlung geht, können Sie in unseren Zukunftskommunen erfahren. Bürgermeister Dikau aus Lohmen (UKA Standort),  Bürgermeister Popp aus Merkendorf (Energiepark Merkendorf),  Bürgermeister Lüdtke aus Alheim (Firma Kichner Solar) oder Bürgermeister Zengerle aus Wildpoldsried (Firma sonnen, deutscher Marktführer bei EE-Stromspeichern) werden Ihnen sicher gern erzählen, wie das in ihrer Kommune gelaufen ist. Und sie werden Ihnen schmunzelnd auch von den Effekten für die kommunale Finanzlage berichten.

Ein Gruß in die Runde – Ihr Peter Schmuck

 

 




KOMMENTAR SCHREIBEN



0 KOMMENTARE



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.






zurück zur Startseite