LED Straßenbeleutung

Umrüstung bis zu 70-80 Prozent Stromersparnis und eine dauerhafte Kostenreduzierung dank der langen LED-Lebensdauer von ca. 50.000 Stunden

Fakten: 70-80 Prozent Strom- und Kostenersparnis im Betrieb

Anliegen: Mit grünen Ideen schwarze Zahlen schreiben

Akteure: Gemeinde Egenhausen, insbesondere Bauhof

Meilensteine: 2018: Austausch von 87 Leuchtpunkten

Finanzierung: Zuschüsse über das Kommunalinvestitionsförderungsgesetz 90% der entstandenen Kosten ersetzt

Erfolgsfaktoren: staatliche Unterstützung durch finanzielle Förderung

Internetseite
  • Ressourcenschutz


FAKTEN:   Durch die Modernisierung und Umstellung der Straßenbeleuchtung mit 82 Laternen konnten energiesparende und deutlich hellere LED-Leuchten installiert werden. In diesem Zuge erhielt die Beleuchtung eine moderne Systemsteuerung und alle Masten konnten erneuert werden.

GESCHICHTE:   Die vorhanden Lampen waren „HQL“ (Quecksilberdampflampen) und „NAV-​E-I“ (Natriumdampf Hochdrucklampen), welche im Verbrauch ineffizient sind und für die es künftig aufgrund europäischer Vorgaben auch keine Ersatzleuchten mehr geben wird.

ERFOLGSFAKTOREN:   Die Umrüstung trägt zu mehr Sicherheit und trotz deutlich besser Beleuchtung dazu bei, dass 15% Energie eingespart werden konnte. Erfolgsfaktor zu einem das zukünfige Verbot der EU von HQL“ (Quecksilberdampflampen) und „NAV-E-I“ (Natriumdampf Hochdrucklampen) und die Förderung der Umrüstung.



Lassen Sie uns reden!

Sven Holder

Bürgermeister

Hauptstrasse 19
72227 Egenhausen







Weitere Erfolgsprojekte dieser Kommune



Erneuerbare Energie
Generationennetzwerk
Klimaschutz
Miteinander aller Bevölkerungsgruppen
Null Emission
Weitersagen:


Erhaltung von Biodiversität
Umweltbildung
Weitersagen:





zurück zur Startseite