Interkommunaler Solarpark

Fakten: Solarpark liefert Ertrag von rund 800.000 Kilowattstunden für 330 Haushalte und spart 320.800 kg Kohlendioxid pro Jahr ein

Anliegen: Klimaschutz

Akteure: Gemeinde Egenhausen und Stadt Altensteig

Meilensteine: Errichtung Solarpark 2020 mit Bienweide

Finanzierung: Gemeinde Egenhausen und Stadt Altensteig mit ins. 470.000 €

Erfolgsfaktoren: Kooperationswille und schwäbische Sparsamkeit (richtig rechnen können)

Internetseite
  • Erneuerbare Energie
  • Generationennetzwerk
  • Klimaschutz
  • Miteinander aller Bevölkerungsgruppen
  • Null Emission


FAKTEN: Der Solarpark liefert mit knapp 750 Kilowatt Leistung einen Ertrag von rund 800.000 Kilowattstunden pro Jahr. Damit können etwa 330 Haushalte versorgt werden. Verbaut werden Siliziummodule, die zu mehr als 90 Prozent recycelt werden können. Eine zweite Fläche mit ebenfalls rund 6500 Quadratmetern soll in einem zweiten Bauabschnitt realisiert werden.

GESCHICHTE: Die Stadtwerke Altensteig engagieren sich bereits seit vielen Jahren im Bereich der Erneuerbaren Energien. 18 eigene Photovoltaikanlagen sind bereits in Betrieb. Dazu kommen Beteiligungen an Solar- und Windparks. Außerdem sind an der Nagold sechs Wasserkraftanlagen in Betrieb und in Wart wird aktuell ein Wärmenetz errichtet, das von einem Biomassekessel mit Biomasse Holz aus der Region befeuert wird.

ERFOLGSFAKTOREN: Es gibt mehrere Punkte, die für dieses Projekt sprechen. Der Ausbau der erneuerbaren Energien genießt seit einigen Jahren große Priorität, um eine nachhaltige Energiewende zu schaffen. Aber auch ökonomisch sei der Solarpark eine überaus sinnvolle Investition. Ebenso war die interkommunale Zusammenarbeit mit ein Erfolgsfaktor.



Lassen Sie uns reden!

Sven Holder

Bürgermeister

Hauptstrasse 19
72227 Egenhausen







Weitere Erfolgsprojekte dieser Kommune



Ressourcenschutz
Weitersagen:


Erhaltung von Biodiversität
Umweltbildung
Weitersagen:





zurück zur Startseite