Von der Zukunftskommune zur Region der Vielfalt



An vielen Stellen im Land ist derzeit eine Vernetzung lokaler Initiativen hin zu regionalen Kooperationen zu beobachten. Menschen nehmen Ernährung, Energiegewinnung, Erzeugung von Konsumgütern sowie kulturelle Dinge gemeinschaftlich vor Ort in die eigenen Hände.

Vorstellen möchte ich heute aktuelle Aktivitäten der Zukunftskommune Lebensgut Cobstädt, die seit Jahren und besonders in den vergangenen Monaten hier besonders aktiv war. Ein Schwerpunkt der Arbeit ist der naturnahe, ganzheitliche Landwirtschaftsbetrieb mit Gemüseselbsterntegarten und einer kleinen Tierhaltung  von Schafen, Gänsen, Hasen und  Hühnern. Es gibt hier einen Schaugarten für die Kulturpflanzenvielfalt und Biodiversität, die „Arche der Vielfalt“, ist hier zu sehen, eine Baumschule mit einem „Genpool“ für den Erhalt von bisher über tausend verschiedenen Obstsorten. Viele tausend Obstbäume wurden in der Kulturlandschaft Mittelthüringens, in der „Region der Vielfalt“ sowie am Jakobsweg gepflanzt.

Eine nachhaltige und kostengünstige Lebensweise wird durch Food-, Güter-, und Car-sharing und vielseitige Formen der Selbstversorgung und Subsistenzwirtschaft ermöglicht. Im vergangenen Jahr wurden mehrere EE Anlagen in Betrieb genommen. Bei den regelmäßigen Treffen von Engagierten aus der Region wird gesungen, geplant, getanzt, werden Bäume gepflanzt, Baumschnittkurse gehalten und Wendefeiern aller Art zelebriert.

Danke Elisandra und Thomas, für unser konstruktives Beisammensein. Danke für die unermüdliche Energie beim Bäume Pflanzen, beim Vernetzen Eurer Region und bei der Vorbereitung neuer Aktionen. In Vorfreude auf die nächsten gemeinsamen Schritte – Euer Peter

Wenn Sie neugierig sind –   hier gibt´s die nächsten Termine, zu denen Sie willkommen sind!




KOMMENTAR SCHREIBEN



0 KOMMENTARE



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.






zurück zur Startseite