Volksbegehren in Bayern: Rettet die Bienen & news zu G5



Allerorten in Bayern finden sich derzeit in Städten und Dörfern Plakate, die zum Schutz des Wohles von Bienen und anderen Insekten aufrufen. In den Zukunftskommunen hier sind Bienenvölker und Insektenhotels zu entdecken.

Bayernweit haben kürzlich 1.745.383 Personen das   Volksbegehren   „Rettet die Biene“ unterzeichnet,  18,4 Prozent der Stimmberechtigten. In  München sogar 20,5 Prozent und im Landkreis München 26,5 Prozent der Eintragungsberechtigten.

Erreicht ein Volksbegehren in Bayern 10% der Stimmen, gilt es als Gesetzesentwurf, über den der Landtag abzustimmen hat. Wird der Gesetzesentwurf vom Parlament abgelehnt, erfolgt ein Volksentscheid.

Es scheint zwar etwas umständlich, über diesen Weg uns Menschen davon abzuhalten, den Ast abzusägen, auf dem wir sitzen. Aber immerhin: In Bayern gibt es diesen Weg.

Auch auf Bundesebene brauchen wir Wege, unser Fortbestehen zu sichern. Schauen wir auf die Entrüstung gegen das geplante Mobilfunknetz G5, die sich bei   open petitions   letzte Woche in über 50.000 Petenten niederschlug. Sie fordern vom Bundestag etwas eigentlich Selbstverständliches: Die Unbedenklichkeit dieser Technik zu prüfen, bevor sie eingeführt wird.

Und was die fleißigen Bienen und Insekten angeht, erinnern wir uns: Wo Bienen leben, haben auch wir Menschen die Chance auf Überleben.

Ihr Peter Schmuck

 




KOMMENTAR SCHREIBEN



0 KOMMENTARE



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.






zurück zur Startseite