Ende der Fossil-Ära in finnischer Kommune



Die 10.000 Einwohner der finnischen Kommune Ii (zwei I, sprich EE), nördlich von Oulu am bottnischen Meerbusen, zeigen der Welt, wie Energiewende geht: Sie senkten zwischen 2007 und 2015 die CO2 Emissionen um 80%. Wie?

Fossil-Energie wurde weitgehend von Geothermie, Solar- und Windenergie abgelöst, die Fahrzeuge auf EE Antriebe umgestellt. Die Kinder des Ortes überwachen den Wasser- und Stromverbrauch.

Damit spart die Kommune pro Jahr 2,3 Millionen Euro, welche vor dem Umstieg für fossile Brennstoffe kalkuliert waren und konnte daher die Steuern senken.

Neugierig auf   mehr Details? Hier gibt es auch einen Film! Viel Freude beim Eisbaden in Finnland – und viel Erfolg weiter auf Ihrem tollen Weg. Ihr P. Schmuck

Informationen aus Readers Digest, 5/2020, S. 23/24, Titelfoto: Leena Vuotovesi




KOMMENTAR SCHREIBEN



0 KOMMENTARE



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.






zurück zur Startseite