Die Kinder von Potosi und Marianne Sébastien, Trägerin des Internationalen Menschenrechtspreises



Es gibt Menschen auf unserer Welt, denen das Schicksal der   Kinder von Potosi in Bolivien   am Herzen liegt. Marianne Sébastien setzt sich seit Jahrzehnten dafür ein, dass diese Kinder und weitere rechtlose Menschen auf unserer Welt ihre Stimme und ihre Würde zurückerhalten. Was hat Marianne   mit ihrer Organisation   in den vergangenen 28 Jahren erreicht?

  • 3.700.000 Geförderte in Bolivien
  • 168.000 vergebene Mikrokredite
  • Aufbau von 30 Gemeinschaftszentren
  • Gründung von 52 sozialen Unternehmen

Marianne, Du hast dieser Welt ein neues Modell einer wohlwollenden Gesellschaft gebaut! Du hast uns gezeigt, wie eine Zukunft in würdevollem Miteinander ausschauen kann.

Worte können kaum ausdrücken, was ich und sicher viele andere Menschen durch Dein Wirken immer stärker spüren: Die Krankheiten unserer Mutter Erde sind heilbar, wenn wir uns endlich besinnen, wozu wir Menschen geschaffen sind: In friedvoller Balance miteinander und mit allen Geschöpfen dieser Welt das Aufblühen des Zaubers, der in allem liegt, zu unterstützen.

Mit herzlichem Dank, dass Du Deine Großherzigkeit mit bedürftigen Seelen dieser Welt teilst, dass Du uns die Stimme und Energie für ein breites Engagement zurückgibst, wünsche ich Dir und uns allen, dass wir auf den neuen Wegen, die Du aufzeigst, von Elend und Gewalt zu Würde und Güte zurückfinden. Dein Peter




KOMMENTAR SCHREIBEN



0 KOMMENTARE



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.






zurück zur Startseite