26571 Juist

Wo Naturschutz, Strand und fossilfreie Bewegung zusammenfinden


  • Die Gemeinde und Nordseeinsel Juist mit 1.700 EinwohnerInnen nutzt das Konzept des nachhaltigen Tourismus als Katalysator für eine ganzheitlich überzeugende Nachhaltigkeitsleistung.  Seit 2015 gibt es hier auf Beschluss des Gemeinderats einen Nachhaltigkeitsbeauftragten sowie einen Nachhaltigkeitsrat.
  • Juist ist Vorreiter mit Blick auf den nachhaltigen Tourismus. Mit dem Leitbild eines CO2-armen Urlaubsortes adressiert die Gemeinde gezielt klimabewusste und nachhaltigkeitsaffine Reisende.
  • Dabei werden die Belange der Gäste durch ein Gästeparlament, bestehend aus zehn gewählten Repräsentanten, in entsprechende Entscheidungsfindungsprozesse eingebunden.
  • Auf der autofreien Insel sind ausschließlich Fahrrad- und Fußverkehr sowie Transporte durch Pferdefuhrwerke zur Fortbewegung zugelassen. Zudem werden die Gäste motiviert, mit Bahn oder Fernbus anzureisen.
  • Klimaschutz-Maßnahmen basieren auf einem integrierten Energie- und Klimaschutzkonzept, das Klimaneutralität bis 2030 anstrebt. Dafür  ist ein eigens eingestellter Klimaschutzmanager zuständig. Erste Erfolge, etwa die Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED-Lampen oder EE Komponenten im Meerwasser-Schwimmbad, sind bereits umgesetzt.
  • Die niedersächsische Insel ist zudem Hotspot der Biodiversität: 80 % der Insel sind Schutzgebiet im Nationalpark “Niedersächsisches Wattenmeer”.

Details zur Kommune



Lassen Sie uns reden!

Thomas Vodde

Nachhaltigkeitsmanager

Strandstr. 5
26571 Juist







Erfolgsprojekte dieser Kommune



Erhaltung von Biodiversität
Lehrpfade (Natur, Energie)
Naturschutz
Umweltbildung
Weitersagen:


Erneuerbare Energie
Regionale Kreisläufe
Ressourcenschutz
Umweltbildung
Weitersagen:


Klimaschutz
Lehrpfade (Natur, Energie)
Null Emission
Regionale Kreisläufe
Ressourcenschutz
Weitersagen: