Fair Trade Stadt Neukirchen-Vluyn

Fakten: Kriterien einer Fair Trade Stadt sind erfüllt

Anliegen: Gerechtigkeit

Akteure: Geschäfte, Schulen, Kirchengemeinde, Vereine und Lokalpolitik/Verwaltung

Meilensteine: erste Aktivitäten 1999, Bewerbung um Titel 2012, 2015 Verleihung des Titels

Erfolgsfaktoren: Miteinander aller Bevölkerungsgruppen

Internetseite
  • Generationennetzwerk
  • Integration und Inklusion
  • Miteinander aller Bevölkerungsgruppen


Fakten: Neukirchen-Vluyn erfüllt die Kriterien einer   Fair Trade Town  und ist damit eine von etwa 1.400 Fairtrade Towns in 24 Ländern der Welt.  In Einzelhandelsgeschäften sowie in Cafés und Restaurants werden mindestens zwei Produkte aus fairem Handel angeboten. In Schulen, Vereinen und Kirchen werden Produkte aus fairem Handel  verwendet. Beteiligte Einzelhändler und Gastronomen sind in einem   Flyer   aufgeführt. Auch die Stadtverwaltung beachtet beispielsweise beim Ausschank von Kaffee während politischer Ausschusssitzungen auf die Verwendung von Fairtrade-Produkten.

Geschichte: Geschäfte, Schulen, Kirchengemeinden oder Vereine engagieren sich schon seit vielen Jahren für fairen Handel. Der Rat der Stadt Neukirchen-Vluyn beschloss 2012, sich um die Auszeichnung zu bewerben. 2015 erhielt Neukirchen-Vluyn die offizielle Auszeichnung als Fair Trade Town.

Erfolgsfaktoren: Ratsbeschlüsse, eine Steuerungsgruppe und regelmäßige Berichte in den regionalen Medien sichern den Erfolg.










Weitere Erfolgsprojekte dieser Kommune



Erneuerbare Energie
Klimaschutz
Null Emission
Regionale Kreisläufe
Ressourcenschutz
Weitersagen:


Generationennetzwerk
Klimaschutz
Miteinander aller Bevölkerungsgruppen
Naturschutz
Regionale Kreisläufe
Ressourcenschutz
Umweltbildung
Umwelttrainer
Weitersagen: