Permakulturgarten Steyerberg

Fakten: 8 Hektar Permakulturpark

Anliegen: Nachhaltigkeitsbildung, gesunde Ernährung, gemeinschaftlich freudvolle Tätigkeit und Bodenwiederbelebung demonstrieren

Akteure: Declan Kennedy und weitere AkteurInnen in Steyerberg

Meilensteine: 2003 Start auf verbrauchtem Monokulturgelände, bis 2008 Bodenverbesserung, seitdem Ausbau des Gartens

Erfolgsfaktoren: Intensive Vernetzung mit regionalen und internationalen AkteurInnen

Internetseite
  • Biologische Landwirtschaft
  • Erhaltung von Biodiversität
  • Generationennetzwerk
  • Klimaschutz
  • Lehrpfade (Natur, Energie)
  • Miteinander aller Bevölkerungsgruppen
  • Naturschutz
  • Null Emission
  • Permakultur
  • Regionale Kreisläufe
  • Umweltbildung


Fakten: Auf 8 ha Land mit selbst erhaltenden organischen Kreisläufen befinden sich Gemeinschaftsgärten, Kleinbiotope, Wald und ein Wildkräutergarten. Auch Obst- und Gemüseanbau sowie ein Lernraum für Kinder gibt es. Mit den Früchten dieses Forschungs- und Demonstrationsprojekts mit interdisziplinärer Besetzung wird die Lebensmittelversorgung des benachbarten Wohnprojekts „Lebensgarten“ sichergestellt. Im Rahmen von Bildungsinitiativen wird die Arbeit der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und werden Arbeitsplätze geschaffen.

Geschichte: Im Jahr 2003 befand sich auf der heutigen Fläche des Permakulturparks ein monokulturell bewirtschafteter Acker nebst einem Monokulturwald. Geprägt von sandigem Boden, der kaum Wasser hielt und mit Pestiziden angereichert war, war die Freifläche dauerhaft starken und mitunter kalten Winden ausgesetzt. Über fünf Jahre widmete sich Prof. Declan Kennedy, Initiator dieses Vorhabens, zunächst der Verbesserung des Bodenzustandes. In diesem Zuge hat sich die Erde mit Hilfe unterschiedlichster schonender Methoden in einen solchen fruchtbaren Zustand gewandelt, dass der Aufbau des Permakulturparks gemeinsam mit einer Gründergruppe gestartet werden konnte. Seit 2010 werden zudem Praxisworkshops angeboten, die es Menschen aus aller Welt ermöglichen, sich einzubringen, zu be-greifen, und das Projekt als solches mit voranzubringen.

Erfolgsfaktoren: Wenn man heute in den Permakulturpark kommt, erinnert nichts mehr an die karge Fläche von 2003. Durch das Engagemant der Gründergruppe, deren Vernetzung in der Region und darüber hinaus laden heute die Bäume und Sträucher, die bunten Blumen sowie Teiche ein, das friedvolle Kleinod in seiner ungeahnten Lebendigkeit aufzusaugen.



Lassen Sie uns reden!

Heidi Winkler

Koordinatorin im Lebensgarten

Margrit Kennedy Weg 1-5
31595 Steyerberg







Weitere Erfolgsprojekte dieser Kommune



Lehrpfade (Natur, Energie)
Miteinander aller Bevölkerungsgruppen
Umweltbildung
Weitersagen:


Erneuerbare Energie
Klimaschutz
Miteinander aller Bevölkerungsgruppen
Null Emission
Solarmobilität
Tauschen und Schenken
Weitersagen: