Nahwärmeversorgung mit Biomasse

Autarke Energieversorgung vorantreiben

Fakten: (Aus)Bau von Biomasseheizkraft und Nahwärmeversorgung

Anliegen: Stromeinsparen

Akteure: Nahwärme Ascha GmbH

Meilensteine: seit 1995 in Betrieb, leitzte Neterweiterung 2008

Finanzierung: Mix

Erfolgsfaktoren: Zusammenarbeit von Landwirten und der Gemeinde

  • Erneuerbare Energie
  • Miteinander aller Bevölkerungsgruppen
  • Nachwachsende Rohstoffe


Fakten:  Ein Biomassekraftwerk auf Hackschnitzelbasis versorgt über ein 3 km langes Leitungsnetz 60 Privatbebäude, das Gewerbegebiet und mehrere öffentliche Einrichtungen. Die Nahwärme Ascha GmbH bestehend aus sechs ansässigen Landwirten und der Gemeinde betreibt das Kraftwerk, welches pro Jahr 2.300.000 kWh erzeugt und damit über 800 t CO2 bzw. 300.000 Liter Erdöl eingespart.

Geschichte: Die Gemeinde Ascha verfolgt seit den 1990er Jahren das Ziel, energieautarke Kommune zu werden. Für eine nachhaltige Wirkung werden verschiedene Energieträger eingebunden: 1995 wurde ein Biomasseheizwerk errichtet, 2001 eine Biogasanlage, 2004 eine Bürgersolaranlage, 2011 eine  Holzvergasungsanlage.

Erfolgsfaktoren: Vertrauensvolle Zusammenarbeit von Landwirten, der Gemeinde und Bürger+innen des Dorfes.

 



Lassen Sie uns reden!

Andreas Kulzer

Geschäftsführer Nahwärme Ascha GmbH

Untere Dorfstraße
94347 Ascha







Weitere Erfolgsprojekte dieser Kommune



Erhaltung von Biodiversität
Erneuerbare Energie
Klimaschutz
Natur-Baustoffe
Null Emission
Permakultur
Regionale Kreisläufe
Ressourcenschutz
Umweltbildung
Weitersagen:


Erneuerbare Energie
Genossenschaften
Klimaschutz
Null Emission
Weitersagen: