Waldweide Goldberg

Fakten: 6 ha grosses Naturschutz-Projekt

Anliegen: die historische Nutzungsform der halboffenen Hudelandschaft wieder zu entwickeln; Punkte für Ökokonto erwerben; Bildung: Infotafeln, geführte Exkursionen, Besuche von Kindergärten und Schule

Akteure: Gemeinde Cölbe und Naturschutzbehörde Marburg

Meilensteine: bis 1950 Nutzung für Haustiere, danach Verwilderung, ab 2006 Wiedereinführung von Haustieren

Erfolgsfaktoren: Zusammenarbeit von Naturschutzbehörde und Gemeinde

  • Biologische Landwirtschaft
  • Erhaltung von Biodiversität
  • Lehrpfade (Natur, Energie)
  • Naturschutz
  • Regionale Kreisläufe
  • Umweltbildung


Fakten:  Die 6 ha grosse Waldweide Goldberg ist ein Naturschutzprojekt, das die historische Nutzungsform einer halboffenen Hudelandschaft durch extensive Beweidung den heutigen Menschen näher bringen und zur Offenhaltung bestimmter Lebensräume sowie zur Herstellung von lichten Waldökosystemen und vielfältigen Wald-Offenland-Übergängen beitragen soll.

Geschichte:  Das Vorhaben startete 2005 mit der Entnahme von Nadelholz, 2006 begann die Beweidung mit Ziegen, Eseln und Schafen.

Erfolgsfaktoren:  Zusammenarbeit der zuständigen Naturschutzbehörde beim Landkreis Marburg-Biedenkopf und der Gemeinde Cölbe.



Lassen Sie uns reden!

Jürgen Könnemann

Fachbereich Bauen, Wasser und Naturschutz

Im Lichtenholz 60
35043 Marburg







Weitere Erfolgsprojekte dieser Kommune



Erneuerbare Energie
Klimaschutz
Miteinander aller Bevölkerungsgruppen
Naturschutz
Null Emission
Regionale Kreisläufe
Ressourcenschutz
Weitersagen:


Erneuerbare Energie
Generationennetzwerk
Klimaschutz
Miteinander aller Bevölkerungsgruppen
Nachwachsende Rohstoffe
Null Emission
Regionale Kreisläufe
Ressourcenschutz
Weitersagen: