Energiebarometer – Erneuerbare Energien in Münsingen

Regenerative Stromproduktion in und um Münsingen - die Wertschöpfung bleibt vor Ort

Fakten: die Stadt Münsingen versorgt Haushalte und das Kleingewerbe mit insgesamt 27 Mio. kWh (das entspricht 100% des Bedarfes) mit regenerativem Strom

Anliegen: Energiewende vor Ort gestalten, die Wertschöpfung in der Region halten

Akteure: enge Zusammenarbeit der Stadt Münsingen mit den Stadtwerken sowie mit vielen Privatpersonen

Meilensteine: Verabschiedung der Umweltleitlinien 2012, EMAS-Zertifizierung der Stadtverwaltung 2013

Finanzierung: die Anlagen wurden durch Investoren (hauptsächlich Privatpersonen) aufgebaut und werden auch durch diese betrieben

Erfolgsfaktoren: durch Unterstützung von Investoren und kontinuierliche Thematisierung der Energiewende konnte ein entsprechendes Bewusstsein geschaffen werden

  • Erneuerbare Energie
  • Klimaschutz
  • Null Emission
  • Regionale Kreisläufe


Fakten: Die Stadt Münsingen versorgt 100% ihrer Haushalte sowie das Kleingewerbe mit regenerativem Strom: 58,82% steuern die Photovoltaik bei,  24,92% Biogas/Biomasse, 13,93% Windenergie, 2,27% ein BHKW und  0.06% Wasserkraft.

Geschichte: Im Jahr 2012 entwickelte die Stadt Münsingen eine neue Umweltpolitik. Im Rahmen dieser Leitlinien wurde die Stadtverwaltung 2013 EMAS zertifiziert und 2018 rezertifiziert.

Erfolgsfaktoren: Es wurde vermehrt auf regenerative Energie gesetzt und solange verstärkt, bis heute der gesamte Strombedarf gedeckt werden kann. Das Planungsrecht wurde zugunsten von Solarthermie angepasst, so dass eine Südausrichtung der Firste möglich wurde.



Lassen Sie uns reden!

Rudi Ruopp

Bachwiesenstraße 7
72525 Münsingen







Weitere Erfolgsprojekte dieser Kommune



Miteinander aller Bevölkerungsgruppen
Solarmobilität
Weitersagen:


Erhaltung von Biodiversität
Lehrpfade (Natur, Energie)
Miteinander aller Bevölkerungsgruppen
Naturschutz
Umweltbildung
Weitersagen: