Earthship

Fakten: passiv-solar klimatisiertes Gebäude

Anliegen: Reallabor für experimentelles Bauen

Akteure: Schloss Tempelhof Genossenschaft

Meilensteine: Mitte des Jahres 2016 fertig gestellt

Finanzierung: Genossenschaft

Erfolgsfaktoren: Miteinander, Unterstützung durch 60 Helfer aus 17 Nationen

Internetseite
  • Erneuerbare Energie
  • Generationennetzwerk
  • Klimaschutz
  • Lehrpfade (Natur, Energie)
  • Miteinander aller Bevölkerungsgruppen
  • Nachwachsende Rohstoffe
  • Natur-Baustoffe
  • Naturschutz
  • Null Emission
  • Recycling
  • Regionale Kreisläufe
  • Ressourcenschutz
  • Umweltbildung


Fakten:  Das passiv-solar klimatisierte Gebäude verfügt über einfache, intelligente Systeme zur Wassersammlung und -speicherung, Abwasserverwertung, Solarenergiegewinnung und -speicherung sowie zur Nahrungsmittelproduktion. Es hat eine 170 qm Grundfläche mit Sanitärräumen, einer Küche, einem Wohn- und Esszimmer für bis zu 25 Menschen sowie ein integriertes Gewächshaus, in dem Nutzpflanzen wachsen und für ein natürliches Klima sorgen. Es ist Teil eines Gesamtwohnkomplexes mit Jurten und Bauwagen als individuelle „Zimmer“.

Geschichte: 2014 ist die Idee nach einem Seminar mit Michael Reynolds (Biotecture 2015) geboren. Bis Februar 2015 dauerte die Planung und Abstimmung im Dorf. Im März genehmigten die Behörden den experimentellen Bau. Nach einiger Vorbereitung und Materialsammlung startete der Rohbau im September 2015. 60 Helfer aus 17 Nationen bauten an dem Gebäude in einer kraftvollen und feierlichen Stimmung mit, so dass Mitte des Jahres 2016 das Earthship fertiggestellt wurde.

Erfolgsfaktoren: Unterstützung aus aller Welt, kraftvolles Bauleitungsteam, unterstützende Gemeinschaft und tolle engagierte Menschen!



Lassen Sie uns reden!

Earthship Team

Tempelhof 3
74594 Kreßberg







Weitere Erfolgsprojekte dieser Kommune



Generationennetzwerk
Lehrpfade (Natur, Energie)
Miteinander aller Bevölkerungsgruppen
Umweltbildung
Umwelttrainer
Weitersagen:


Biologische Landwirtschaft
Erhaltung von Biodiversität
Generationennetzwerk
Miteinander aller Bevölkerungsgruppen
Naturschutz
Permakultur
Regionale Kreisläufe
Rekommunalisierung von Infrastruktur
Tauschen und Schenken
Umweltbildung
Verpackungsfreie Verteilung
Weitersagen: