Zukunftskommunen und Neulandgewinner



Gestern war die Auftaktveranstaltung der Neulandgewinner. Das ist ein Förderprogramm der Bosch Stiftung, welches spannende kommunale Innovationsideen in den nordöstlichen Bundesländern mit jeweils 50.000 (oder 0.05 Millionen) Euro über zwei Jahre finanziell unterstützt. Die bislang von der Bosch Stiftung   unterstützten 65 Projekte können Sie   hier   nachlesen.

Diese Förderung hat in der   Zukunftskommune Siggelkow   Unterstützung geleistet. In der   Zukunftskommune Tonndorf,   die gestern den Zuschlag für zwei Jahre erhielt, ist geplant, weitere Dörfer im Tal mit auf die Reise in die neue Zukunft zu nehmen. Eine tolle Stimmung in der Veranstaltung, zu der auch vier StaatssekretärInnen der Bundesregierung geladen waren und Grußworte sprachen. So bleibt zu wünschen, dass neben Stiftungen auch die Regierung solche Vorhaben im Lande künftig kräftig unterstützt. Würde man jede   11.226 Gemeinden   mit dem genannten Betrag fördern, brauchte man 561 Millionen Euro. Viel Geld?

Das wäre von den Subventionen, die derzeit jährlich für fossile Energieträger wie Kohle ausgegeben werden (2017: 46.000 Millionen Euro), etwa 1%.

Die Allianz der Zukunftsinitiativen wird dichter.   Hoffnungsvolle Grüße

Ihr Peter Schmuck

 

 




KOMMENTAR SCHREIBEN



0 KOMMENTARE



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.